Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs/ HPV

 

Der Gebärmutterhalskrebs (Cervixcarcinom) war bis vor ca. 30 Jahren die häufigste weibliche Krebserkrankung, vor allem bei jungen Frauen. Durch die Einführung des Krebsvorsorgeabstrichs wurde er deutlich zurück gedrängt. Trotzdem  erkranken in Europa jedes Jahr 33.000 Frauen und fast 15.000 Frauen sterben. Man weiss heute, dass der Gebärmutterhalskrebs durch eine Infektion mit bestimmten Typen des human papilloma virus ( HP-Virus) entsteht. 70% der sexuell aktiven Frauen in Deutschland infizieren sich zumindest einmal im Leben mit diesem Virus. Bei vielen heilt die Infektion aus, bei manchen entwickeln sich Zellveränderungen bis zu Krebsvorstufen oder sogar Krebs.

Es gibt nun eine Impfung gegen diesen Virus. Sie sollte bei allen Mädchen, eventuell auch bei Jungen als beteiligte Überträger, mit 3 Spritzen im Abstand von 2 und weiteren 4 Monaten durchgeführt werden. Am besten geschieht das im Alter von 13 - 17 Jahren, aber auch bis zum Alter von 26 Jahren ist eine Impfung noch wirksam und empfehlenswert.

Da diese Methode noch sehr neu ist, weiss man nicht, wie lange sie wirkt. Entsprechende Langzeitstudien laufen zur Zeit, aber die Wirkung hält sicherlich deutlich mehr als 5 Jahre an.

Der Impfstoff schützt vor den besonders gefährlichen Typen 16 und 18, die allein für mehr als 70% aller Krebserkrankungen des Gebärmutterhalses verantwortlich sind, und vor den Typen 6 und 11, die die unangenehmen Feigwarzen (Kondylome, Condyloma accuminata) hervorrufen. Auch diese werden somit verhindert. Er ist seit Ende 2006 auch in Deutschland zugelassen.

Zur Zeit wird  die Impfung von allen Krankenkassen für Mädchen von 12 bis 17 Jahren  übernommen. Einige Kassen (TK, KKH, GEK, BKK Novitas) übernehmen die Kosten auch für Mädchen von 18 bis 26 Jahren. Seit kurzem ist die Impfung bereits ab 9 Jahren zugelassen. 9- bis 12-jährige Mädchen benötigen sogar nur noch 2 Impfdosen.

Selbstverständlich können Sie uns jederzeit für weitere Informationen ansprechen.

Als erfahrene Globetrotter führen wir auch Beratungen und Impfungen für Reise- und Tropenkrankheiten durch.

 

 

zurück

 

 
 © 2004 by Dr. Walter Brinker, Dr. Dirk Wehren